Das CTL: Logistik für Textilien – Textilien für Logistik

Textillogistik
© Fraunhofer IML

Kurze Lebenszyklen, starke saisonale Spitzen und hohe Dynamik entlang der Supply Chain: Logistik im Textil- und Bekleidungsbereich gilt als besonders herausfordernd. Das ist vor allem dann so, wenn es um die Lagerung und den Transport von Fashionartikeln geht, die sehr hochwertig oder empfindlich sind. Ein besonderes Vorgehen und der Rückgriff auf innovative Technologien, die die Modewirtschaft für die Zukunft rüsten, ist dabei unverzichtbar. Wissenschaftler und Forscher, die mit Praktikern Hand in Hand arbeiten, können dafür wertvolle Partner sein. Um den Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Praxis zu verbessern und insbesondere die Region Niederrhein in Sachen Fashionlogistik zu stärken, hat die Hochschule Niederrhein in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML im vergangenen April den Grundstein für eine gemeinsame Zusammenarbeit in der Textilindustrie gelegt.

Maßgeblich beteiligt waren neben den direkten Kooperationspartnern das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der Präsident des Verbands der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie, Rolf Königs. Anderthalb Jahre später, am 22. Oktober 2018, hat sich dieser Plan verwirklicht. In der neuen Textilakademie auf dem Campus Mönchengladbach der Hochschule Niederrhein ist das Center Textillogistik (CTL) offiziell eröffnet worden. Unter dem Dach des neuen Zentrums werden künftig die Kompetenz des Fraunhofer IML für das Thema Logistik und die Kompetenz des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein für das Thema Textilien zusammengeführt, um einen Mehrwert für die Textil- und Bekleidungsindustrie zu realisieren. Bis ins Jahr 2021 wird das CTL bei diesem Vorhaben sowohl von Land Nordrhein-Westfalen als auch vom Fraunhofer-Kooperationsprogramm mit Fachhochschulen unterstützt. Im Anschluss soll sich das Center Textillogistik selbst durch das Einwerben von Industrie- und Forschungsmitteln finanzieren und so zu einem dauerhaften Bestandteil von Fraunhofer, Hochschule, Stadt und Region werden.

Das zentrale Ziel des CTL ist die Unterstützung der Textil- und Bekleidungsindustrie bei der Optimierung ihrer Logistikprozesse und der Entwicklung neuer textiler Lösungen für die Logistik. Das spiegelt sich im Leitgedanken des Vorhabens wider: „Logistik für Textilien“ – „Textilien für Logistik“. Die aktuellen Treiber der Textillogistik finden sich auch in anderen Industrien: Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Individualisierung sind einige wenige der Punkte, die einen Einfluss auf die Textillogistik und ihre Prozesse haben. Daher setzt das CTL hier auf Synergien.

Die Logistik hat sich auf Grund der zunehmenden Globalisierung, wegen des steigenden Kostendrucks und dem Ausbau des E-Commerce zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor in der Textil- und Bekleidungsindustrie entwickelt. Eine direkte Adaption von Lösungen aus anderen Industrien ist jedoch wegen der speziellen Anforderungen nur bedingt möglich. Diese Gradwanderung aus Synergien und individuellen Lösungsansätzen soll das CTL mit den interdisziplinären Teams aus Textil- und Logistikexperten leisten. Die Zusammenarbeit baut konkret auf fünf Leitthemen auf: Automatisierung, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Produktentwicklung und Transport. Neben den an der Kooperation beteiligten Institutionen werden auch gezielt externe Praxispartner eingebunden. Die Unterstützung der Textil- und Bekleidungsindustrie beschränkt sich dabei nicht nur auf Forschung und Beratung, sondern beinhaltet auch die Betreuung von Studien-, Bachelor- und Masterarbeiten. Hiermit können Unternehmen in Zeiten des Fachkräftemangels frühzeitig mit den Experten von Morgen in Kontakt kommen.

 

Für weiter Informationen, besuchen Sie die Website des Fraunhofer IML: Center Textillogistik

Ansprechpartner:

Jennifer Beuth, Intralogistik- und IT-Planung, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund

Jennifer.Beuth@iml.fraunhofer.de

Prof. Dr. Markus Muschkiet, Leiter Fraunhofer Center Textillogistik CTL, Professor für Textillogistik im Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein,  Mönchengladbach

Markus.Muschkiet@hs-niederrhein.de

0 Kommentare

Was sagen Sie dazu?

Feedback

Haben Sie Fragen oder Anregungen - schreiben Sie uns gerne.

Wird verschickt

Einloggen

oder    

Zugangsdaten vergessen?

Create Account